Pflanze des Monats März

by wyder, 23. März 2018

Amelanchier ovalis    gemeine Felsenbirne

Amelanchier Frühling

Der Winter zieht langsam davon und macht den ersten Frühlingspflanzen Platz.

Einheimischen Pflanzen wird oft nachgesagt, sie seien unscheinbar, unattraktiv und nicht für den Ziergarten geeignet. Diesem Klischee wirkt die gemeine Felsenbirne vehement entgegen. Ihr malerisch verzweigender Wuchs erinnert an fernöstliche Ahornarten oder Bonsaigehölze. Ihre unzähligen weissen Büschel mit feinen Sternblüten ist der Ausdruck von Frühling und sprühendem Leben in der noch weitgehend laublosen Vegetation. Und die Früchte lassen sich direkt vom Strauch naschen oder zu Konfitüre verarbeiten.

All diese Attribute tönen eher nach Züchtung oder einer exotischen Pflanze. Die Felsenbirne ist jedoch in südexponierten, sommerwarmen Eichen-Mischwäldern in unseren Breitengraden anzutreffen.

Die Felsenbirne lässt sich im Garten vielseitig einsetzen, sei es im Nutzgarten als Fruchtstrauch, als Teil einer ökologisch wertvollen Mischhecke, oder als mehrstämmiges Solitärgehölz als Blickfang im Garten.

IMG_8621

Durch ihre begrenzte Wuchshöhe von ca. 2.5m kann die gemeine Felsenbirne auch bestens in einem kleineren Garten eingepflanzt werden.

An einem sonnigen bis halbschattigen Standort mit humosem Boden wird die Felsenbirne Sie das ganze Jahr über erfreuen. Im April mit der weissen Blütenpracht, im Sommer mit blauschwarzen, kugeligen Beeren und im Herbst mit einer farbenfrohen Herbstfärbung.

 

 

No Comments


Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*